• corona01
  • home
  • Home06
  • homeAmmerthal
  • homegelaende

Veigl Florian

Lindner Christoph

Graml Andy

Majdic Noah

Berkant Keskin

Fabian Kammerl

Torwart-Vierkampf bei der DJK Gebenbach

Gebenbach. (mr) Um die Nummer 1 kämpfen 4 Leute: Die DJK Gebenbach hat am Freitag mit Florian Veigl vom SV Etzenricht einen weiteren Torhüter verpflichtet. Veigl, seit wenigen Tagen 28 Jahre alt, hat von 2016 bis 2018 für die SpVgg Bayreuth gespielt und dort zwei Regionalliga-Spiele absolviert. Der gebürtige Pegnitzer will es bei der DJK noch einmal wissen: „Er will so hochklassig wie möglich spielen“, sagt Franz Wittich. Der Sportliche Leiter der DJK freut sich schon auf die Duelle um den Platz im Tor: „Das soll ein offener Wettkampf werden.“ Bisher ist Michael Nitzbon Stammkeeper. Der 27-Jährige ist seit Jahren eine feste Größe und wird seinen Platz nicht freiwillig hergeben. Neben Veigl kommt mit Christoph Lindner von der U19 der SpVgg SV Weiden ein talentierter Keeper zum Bayernligisten. Und dann stößt auch noch der Hirschauer Niklas Mecke aus der eigenen Jugend in den Seniorenkader. „Wir brauchen auf dieser Position die Alternativen“, sagt Wittich und verweist auf drei im Spielbetrieb befindliche Teams (auch Spielgemeinschaften mit Ursulapoppenricht). Die bisherigen Keeper, der junge Sven Kreiser und Oldie Davide Damiano, der am Sonntag seinen 44. Geburtstag feiert, haben den Verein verlassen.

Als der Anruf des neuen Gebenbacher Trainers Franz Koller kam, war Veigl schnell klar: „Das mache ich. Bei einem Bayernligisten muss man nicht zwei Mal überlegen.“ Er nimmt auch den Konkurrenzkampf offen an. „Ich kenne Michael noch nicht. Er steht dort schon lange im Tor. Wie er probiere auch ich alles, damit ich spiele.“ Auch andere Vereine hätten bei ihm angefragt, sagt Veigl, der bei Cherry in Auerbach arbeitet und in Kirchenpingarten (Landkreis Bayreuth) wohnt. In Gebenbach habe er sich aber schon bei den Gesprächen gleich wohlgefühlt. Der Oberfranke stand beim Bezirksligisten SV Etzenricht in der schwierigen XXL-Corona-Saison in allen Spielen bis zum Saisonabbruch im Tor. „Es war eine schöne Zeit in Etzenricht“, sagt er.

Mit Veigl, Lindner sowie den Feldspielern Andreas Graml (DJK Ursensollen) und Berkant Keskin (U19 SpVgg SV Weiden) haben die Gebenbacher bisher vier Neuzugänge vermeldet. „Die Planungen sind noch nicht abgeschlossen“, meint Wittich. „Der Stamm steht aber zu 90, 95 Prozent“, sagt er allerdings auch. Offizieller Trainingsauftakt der Gebenbacher ist am 14. Juni. Aber schon am kommenden Montag treffen sich die Spieler, wenn sie denn wollen, zu einem freiwilligen Trainingskick auf dem DJK-Gelände. Gut möglich, dass da die vier Torhüter schon zeigen wollen, was sie draufhaben. Veigl ist auf jeden Fall dabei.

(AZ-29.05.2021)
Gute Nachrichten für die Amateursportler

 Ministerpräsident Dr. Markus Söder hat nach dem Treffen des Ministerrates an diesem Freitagmittag weitreichende Lockerungen für den Amateurfußball im Freistaat bekanntgegeben: So entfällt ab Montag, 7. Juni 2021, bei einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 100 die Gruppenobergrenze (bislang 25 Personen) für das Mannschaftstraining. Auch Amateurfußballspiele sind dann wieder mit bis zu 500 Zuschauern erlaubt. Gestattet ist mit Inkrafttreten der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (13. BaylfSMV) auch die Sportausübung in geschlossenen Räumen unter denselben Rahmenbedingungen, auch Vereinsversammlungen sind wieder möglich.

Liegt die 7-Tage-Inzidenz zwischen 50 und 100, so ist weiterhin ein aktueller Negativ-Test (PCR-Tests, POC-Antigentests oder Selbsttests) in Bezug auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 vorzulegen; in Gebieten mit einer stabilen 7-Tage-Inzidenz unter 50 entfällt die Testpflicht. Corona-Genesene und vollständig Geimpfte sind grundsätzlich von der Testpflicht ausgenommen. Tests, die zum Beispiel in Schule, KiTa oder Arbeitsstätte durchgeführt werden, sind ab Montag ebenfalls als Nachweis zulässig.

„Nach zuletzt nur zaghaften und mit hohen Hürden sowie reichlich Frustpotenzial verbundenen Öffnungen sind die jetzt verkündeten Lockerungen ein großer Schritt zurück zu mehr Normalität. Damit werden Sehnsüchte gestillt. Endlich können unsere Fußballerinnen und Fußballer wieder nahezu uneingeschränkt ihrem Hobby nachgehen. Und mit den Zuschauerinnen und Zuschauern wird auch die Lebensfreude auf unsere Sportplätze und in die Stadien zurückkehren, die unseren Amateurfußball über Generationsgrenzen hinweg so besonders machen“, sagt BFV-Geschäftsführer Jürgen Igelspacher.

Was die Zuschauerzahl bei Sportveranstaltungen im Freien angeht, so sind 500 Besucher*innen erlaubt, wenn diesen feste Sitzplätze zugeordnet werden können. Auf Sportanlagen, so heißt es von der Bayerischen Staatsregierung, wird die Zahl der Teilnehmer*innen im Rahmenkonzept nach der Größe der jeweiligen Sportanlage sachgerecht begrenzt. Der Bayerische Fußball-Verband rät den Sportanlagenbetreibern dazu, diese Begrenzung mit der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde im Vorfeld entsprechend abzustimmen. In der Zuschauerfrage bedarf es bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 eines Testnachweises der Besucher*innen.

Auch Vereinsversammlungen sind ab Montag wieder möglich: Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 draußen mit bis zu 50, drinnen mit bis zu 25 Teilnehmer*innen – bei einer Inzidenz unter 50 draußen mit bis zu 100, drinnen mit bis zu 50 Personen (zuzüglich Geimpfte und Genese nach Vorgabe des Bundesrechts). Bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100 bedürfen nicht Geimpfte oder Genesene eines negativen Tests.

Vorbereitung mal anders

Hallo liebe Spielerinnen und Spieler unserer Fußballspielgemeinschaft Hahnbach, Gebenbach, U.-Poppenricht.
Nach einer langen Winterpause, leider ohne Hallentraining oder Hallenturniere, möchten wir euch auf die kommende Punkterunde natürlich optimal vor-bereiten. Es ist aber davon auszugehen dass der Lockdown beziehungsweise das Verbot von Mannschaftstraining im Fußball noch einige Zeit andauern wird.
Möglicherweise wird auch die Vorbereitungszeit zwischen erlaubtem Trainingsbeginn und Wiederbeginn der Punkterunde recht kurz sein. Wir Trainer und Jugendleiter möchten aber, dass ihr einigermaßen fit wieder in den Trainingsbeginn einsteigen könnt. Darum startet ab 15.02.2021 folgendes Trainingsprogramm für Zuhause bzw. ein Programm dass ihr selbstständig durchführen könnt und das aus 2 Punkten besteht:

Download Trainingsprogramm Virtuell Training12

BFV fordert praxisnahe Vorgaben für Vereine

04.03.2021

Der BFV wendet sich nach den Beschlüs-sen der Bund-Länder-Konferenz, die sich auf einen Stufenplan für mögliche Lockerungen der Corona-Beschränkungen verständigt hat, mit der klaren Bitte an die Bayerische Staatsregierung, bei der Umsetzung der Maßnahmen zeitnah verständliche und praxisnahe Vorgaben zu verabschieden. Der aktuelle Informationsstand – auch nach dem Treffen des Bayerischen Kabinetts am Donnerstag – lässt zu viele Fragen unbeantwortet, Details einer neuen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung sind noch nicht bekannt.

Nachfolger für Faruk gefunden

Franz Koller hört am Ende der Corona-Saison 2021/22 als Trainer beim SV Donaustauf auf.
Er  war unter anderem bei der SpVgg Weiden und dem SV Neukirchen unter Vertrag

Foto: Fabian Roßmann (IDOWA)

Faruk wird uns zum Saisonende verlassen

Wir haben gemeinsam beschlossen, den im Sommer auslaufenden Vertrag nicht mehr zu verlängern. Die gemeinsame Zeit mit Faruk werden wir immer in bester Erinnerung behalten. Wir bedanken uns für  sein grosses Engagement und seinen Einsatz. Wir wünschen ihm auf dem Fussballplatz sowie Privat alles Gute und viel Erfolg

„Wir spielen nicht Bayernliga, um gemütlich Zwölfter zu werden“

Gebenbach. (ref) Es war das erste Training, das Franz Koller bei der DJK Gebenbach leitet: „Ein ganz lockerer Auftakt, mehr ein freiwilliger Start. Wieder reinkommen und sich persönlich kennenlernen, das steht im Vordergrund“, sagt der neue Trainer des Fußball-Bayernligisten. Rund 20 Spieler kamen am Montagabend zusammen, einige hatten bereits einen Urlaub gebucht und fehlten. Denn vorab war nicht klar gewesen, wann die Corona-Regeln einen „normalen“ Trainingsbetrieb ermöglichen würden.

Kollers Ansprache nach dem kurzen Kennenlernen war in einigen Punkten prägnant: „Wir spielen nicht Bayernliga, um gemütlich Zwölfter zu werden“, machte er seinen Anspruch klar. Und noch etwas gab er der Mannschaft mit auf den Weg: „Wir haben sechs Wochen Zeit zum Saisonbeginn. Jeder hat eine Chance, sich zu beweisen. Denn nur in diesen sechs Wochen kann ich beurteilen, wer alles am ersten Spieltag aufläuft.“

Vorbereitungsspiele

  • Samstag, 19. Juni gegen ASV Burglengenfeld
  •  Sonntag, 27. Juni, gegen SpVgg Hankofen-Hailing
  •  Samstag/Sonntag, 3./4. Juli Blitzturnier in Gebenbach mit FC Amberg, SpVgg SV Weiden, SC Luhe-Wildenau, TSV Detag Wernberg und SV Grafenwöhr
  •  Samstag, 10. Juli, gegen SSV Jahn Regensburg II
  •  Samstag, 17. Juli, Start Bayernliga oder Testspiel gegen FC Ingolstadt II
  •  Samstag, 24. Juli, Start Bayernliga

Bayernliga Nord

  • DJK Vilzing
  • SV Seligenporten
  • TSV Großbardorf
  • DJK Ammerthal
  • SpVgg Ansbach
  • Würzburger FV
  • FC Eintracht Bamberg 2010
  • DJK Gebenbach
  • ATSV Erlangen
  • ASV Cham
  • TSV Abtswind
  • SpVgg Bayern Hof
  • DJK Don Bosco Bamberg
  • TSV Karlburg
  • 1. FC Sand
  • ASV Neumarkt
  • 1. SC Feucht
  • SV Vatan Spor Aschaffenburg

Bayernliga Süd

  • VfR Garching
  • FC Deisenhofen
  • FC Ingolstadt 04 ll
  • TSV 1880 Wasserburg
  • TSV 1874 Kottern
  • TSV 1860 München ll
  • TSV Schwabmünchen
  • Türkspor Augsburg 1972
  • SV Kirchanschöring
  • FC Ismaning
  • SpVgg Hankofen-Hailing
  • SSV Jahn Regensburg ll
  • SV Donaustauf
  • TSV 1865 Dachau
  • TSV 1882 Landsberg
  • SV Pullach
  • TSV Schwaben Augsburg
  • FC 1920 Gundelfingen
  • VfB Hallbergmoos

Michael Jonczy verlängert

 Am 19. August 2020 kam Michael Jonczy, um uns auszuhelfen. Das tat der Mittelstürmer – und schoss in bisher drei Spielen fünf Tore. Der 33-Jährige, der in Nürnberg arbeitet, hat nun seinen Vertrag verlängert, und zwar gleich um zwei Jahre bis zum Ende der Saison 2022/23. Seine Begründung, warum er bleibt: „Super Umfeld, geile Mannschaft.“

Julian Ceesay verlängert

Der 31-jährige Innenverteidiger Julian  bleibt die nächsten zwei Jahre und damit bis zum Ende der Saison 2022/23. Für mich war es eigentlich nur Formsache, sagt er.
Julian  spielt seit Juli 2017 bei uns und ist seit dieser Saison Kapitän der Mannschaft.

Trainingslager Belek

21.02.2020
Unsere Bayernligatruppe gut in der Türkei angekommen! Nach einem gemeinsamen Essen und leichtem Anschwitzen ließen unsere Jungs den Abend zusammen ausklingen! Heute stand das erste Training auf dem Programm bei besten äußeren Bedingungen! Unsere #Bayernligatruppe absolvierte am Dienstag Vormittag eine Trainingseinheit und Nachmittag stand dann das erste Testspiel gegen den Schweizer Viertligisten Chur97 an.

Gymnastik Info

Wir bieten regekmäßig Fitnesskurse an. Unter den Teilnehmern sind auch Männer! Bitte weitersagen und bei Fragen an Anna Seifert wenden!
Demnächst wieder ein Kurs FitnessMix /Bauch-Beine-Po.

Dieser ist immer Dienstags von 19.30 bis 20.30 im DJK Gymnastikraum. Bei schönem Wetter im Freien. Es gibt ein Schnupperangebot
4 Einheiten für gesamt 15 €.
Infos bei: anna.seifert@djk-gebenbach.de

Sportheim zu verpachten

Das Vereinsheim befindet sich am Sportgelände der DJK Gebenbach. Die Gaststätte besteht aus einem Hauptgastraum mit Platz für ca. 60 Gäste.
Der Nebenraum hat eine Kapazität bis ca. 100 Personen. Zum Bewirtungsbereich gehören außer-dem eine schöne Terrasse nach Süden ausgerichtet. Da sich in der Nähe beide  Fußballplätze und das Trainingsgelände befinden, sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden.

Umrüstung der Flutlichtanlage

Am 19.03.2020 wurde die Umrüstung mit der Montage und der Einstellung der neuen Strahler vorgenommen. Damit wurde die Maßnahme zum Abschluss gebracht. Somit verfügt die DJK Gebenbach über eine solche moderne Anlage die vor allen Dingen Energie einspart. Die heute noch weit verbreiteten alten Flutlichtanlagen mit konventionellen Lampen sind Stromfresser
Die neue LED-Anlage ist technisch auf dem neuesten Stand, liefert eine optimale Aus-leuchtung. Hinzu kommt noch, dass diese Strahler keine Anlaufzeit benötigen sondern sofort in voller Helligkeit erstrahlen

Willkommen in der DJK Familie

In jeden Verein wird es immer schwieriger, geeignete Trainer bzw Eltern zu finden. Die, nicht nur das Fußballwissen haben und vermitteln können sondern auch mit den Kindern umgehen können,  Das wünscht sich jeder Verein.
Und das beste ist: Wir haben sie und das gleich 3 mal. Im August fand ein Schnuppertraining für Mädchen und Jungen ab 4 Jahre statt, das aus unserer Sicht der volle Erfolg war. 16 Jugendliche wurden von unseren neuen Trainerteam empfangen. Das erste Training fand gleich im Anschluß statt. Das dies keine leichte Aufgabe wird, kann sich jeder Vorstellen. Super, das ihr euch dieser Aufgabe stellt und sagen schon mal Danke und wünschen euch das euere Mannschaft es euch mit vielen „Siegen“ Danken wird.