Doppelpack nach doppelter Pause
Nach zwei Spielabsagen in Folge stehen für die DJK Gebenbach in der Fußball-Bayernliga Nord über die Ostertage gleich zwei Heimspiele auf dem Programm. Im ersten am Donnerstag gegen Bayern Hof gibt es ein Wiedersehen mit einem Ex-Spieler.

Gebenbach. (mir) Es soll derzeit irgendwie nicht sein für die DJK Gebenbach. Das letzte Punktspiel in der Fußball-Bayernliga Nord hatte die DJK am 26. März, die letzten beiden Partien gegen die DJK Don Bosco Bamberg und den FC Sand wurden wetterbedingt abgesagt. Dafür müssen die Jungs von Kai Hempel und Markus Kipry über Ostern doppelt ran: am Gründonnerstag, 14. April, um 19 Uhr gegen die SpVgg Bayern Hof und am Ostermontag, 18. April, um 18 Uhr gegen die DJK Don Bosco Bamberg.

Die einfachere der beiden Partien ist die erste – zumindest auf dem Papier. Hof steht mit 26 Zählern vier Ränge vor einem Abstiegsrelegationsplatz. Wichtig waren die Siege gegen Seligenporten und Großbardorf Anfang März, aus den folgenden drei Partien holten die Oberfranken nur einen Zähler und verloren die letzten beiden – gegen den direkten Konkurrenten im Keller Cham und daheim gegen Spitzenreiter Eintracht Bamberg.

Kapitän seit 13 Jahren dabei

Aus der Mannschaft von Trainer Roman Pribyl stechen zwei Akteure heraus: Christian Schraps spielt seit 2009 in Hof, ist dort Kapitän und gehört wohl zu den vereinstreuesten Akteuren der Liga. An Tomas Petracek werden sich langjährige Zuschauer in der Region erinnern, weil der Tscheche 2015/16 in Gebenbach und 2016/17 ein paar Kilometer weiter in Ammerthal spielte. Er kommt in der laufenden Spielzeit auf sieben Treffer, so wie seine Kollegen Matej Kyndl und Andreas Knoll.

Die DJK wird sowohl Bayern Hof als auch Don Bosco Bamberg sicher mit Respekt, aber nicht mit Furcht entgegentreten. Zumal man bei einem Erfolg auch die „magische“ 40-Punkte-Marke erreichen würde. „Aber die wird man heuer wohl eher nicht brauchen für den Klassenerhalt“, so Gebenbachs Trainer Kai Hempel, der aber eine klare Vorstellung von der Partie gegen Bayern Hof hat: „Da spielen wir voll auf Sieg, wir wollen nach drei Wochen Pause alles raushauen und gewinnen.“

Einsatz von Graml fraglich

Personell sieht es dabei ganz gut aus, nur Andre Biermeier und Johannes Scherm fallen aus, Andreas Graml ist fraglich – der Rest ist beim Oster-Doppelpack an Bord.

*/