add_action( 'wp_print_footer_scripts', 'pdf_target_blank' );

Bayernliga Nord

Würzburger FV – DJK Gebenbach, 1:1 (1:0)

Am Samstag kam die DJK Gebenbach bei Würzburger FV nicht über ein 1:1 hinaus. Der vermeintlich leichte Gegner war der Würzburger FV mitnichten. Der Würzburger FV kam gegen die DJK Gebenbach zu einem achtbaren Remis.
Andreas Graml schlüpfte nach fünf Minuten unfreiwillig in die Rolle des Pechvogels, als er vor 333 Zuschauern ins eigene Netz traf. Nach nur 25 Minuten verließ Andreas Graml von der DJK Gebenbach das Feld, Oliver Gorgiev kam in die Partie. Im ersten Durchgang hatte der Würzburger FV etwas mehr Zug zum Tor und ging mit einem knappen Vorsprung in die Kabine. Für den späten Ausgleich war Dominik Haller verantwortlich, der in der 82. Minute zur Stelle war. Letzten Endes wurde im Aufeinandertreffen des Würzburger FV mit der DJK Gebenbach kein Sieger ermittelt.
Der Würzburger FV muss sich ohne Zweifel um die eigene Abwehr kümmern. Im Schnitt kassierte das Team mehr als 2 Gegentreffer pro Spiel. Das Team von Coach Harald Funsch belegt mit zehn Punkten einen direkten Abstiegsplatz. Die Heimmannschaft verbuchte insgesamt drei Siege, ein Remis und elf Niederlagen. In den letzten fünf Partien ließ der Würzburger FV zu viele Punkte liegen. Von 15 möglichen Zählern holte man lediglich vier.
Bei der DJK Gebenbach präsentierte sich die Abwehr angesichts 34 Gegentreffer immer wieder wackelig. Allerdings traf die Offensive dafür auch gerne ins gegnerische Tor (33). Die Mannschaft von Trainer Kai Hempel bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz zehn. Sechs Siege, ein Remis und acht Niederlagen haben die Gäste momentan auf dem Konto. In den letzten fünf Partien rief die DJK Gebenbach konsequent Leistung ab und holte neun Punkte.

Freitag, 22.10.2021 • 19:00 Uhr
DJK Gebenbach  gegen den ASV Cham.

Fußball-B-Lizenz:Albert Sejdiu ist Lehrgangsbester

Gebenbach. Albert Sejdiu, aktuell spielender Co-Trainer der SG Ursulapoppenricht/Gebenbach II in der Kreisliga Süd – mit der Möglichkeit, in der Bayernliga bei der DJK Gebenbach reinzuschnuppern – hat als Lehrgangsbester die Prüfung zur Fußball-B-Lizenz (Uefa B-Level) bestanden. 

E-Jugend II gegen SV Vilseck 3:3

Ein wahnsinnig spannendes Spiel erwartete die Trainer Andreas Przibilla, Christian Banzer und Daniela Richthammer Auswärts gegen Vilseck.
Und genau so kam es auch

weiterlesen………

Erfolgreicher Auftakt

Mit einem Endstand von 4:3 holte unsere E-Jugend -E2-
gegen den SV Raigering IV ihre ersten 3 Punkte

F1 gewinnt Schwarzkopf Cup

1. Auswärtsspiel

Saisonauftakt der E1 unserer Spielgemeinschaft
mit einem 0:9 Auswärtssieg in Ursensollen

Zwei Tage rund um den Jugendfussball

In Hahnbach und Ursulapoppenricht, drehte sich am 27.08. und 28.08. alles um den Jugendfussball.
Die Spielgemeinschaft SV Hahnbach, DjK Gebenbach und SF Ursulapoppenricht veranstalteten ein internes Fussballcamp für die F-, E- und D- Jugend.
Am 27.08. war der 1. Camptag in Hahnbach, bei dem 36 Kinder, 9 Trainer und 4 Bayernligaspieler dabei waren.
Es wurden altersgerechte Gruppen gebildet und an verschiedenen Stationen trainiert. Im Vordergrund standen, Koordination, Ballkontrolle und das Zusammenspiel in verschiedenen Situationen.


Weiterlesen……

Gebenbacher Kampfkraft bleibt unbelohnt

Die DJK Gebenbach ackert und rackert, aber am Ende setzt sich die spielerische Qualität des Gegners durch. Der FCE Bamberg siegt knapp durch ein Tor kurz vor Schluss.

Michael Jonczy (Mitte) von der DJK Gebenbach muss sich hier gegen die Bamberger Felix Popp (links) und Lukas Schmittschmitt (rechts) behaupten. Bilder: Hubert Ziegler

Jugendkonzept der SG

Die DJK Gebenbach, der SV Hahnbach und die SF Ursulapoppenricht als „Stammvereine“ der SG Hahnbach sind sich bewusst, dass die Jugendarbeit der Grundstein unserer Vereinsarbeit ist. Ohne sie ist der zukünftige Spielbetrieb unserer Mannschaften nicht vorstellbar. Wir sehen es auch als unsere Aufgabe alle Spieler/innen unabhängig von ihrem fußballerischen Talent im Rahmen des Breitensports zu fördern. Ohne den sportlichen Erfolg zu vernachlässigen, stellen wir dabei die Aus- und Weiterbildung der Kinder und Jugendlichen in den Vordergrund. 

Das vollstaendige Jugendkonzept_SG_Hahnbach_V1 als PDF-Datei herunterladen

SG U.-Poppenricht - Inter Bergsteig 1: 1 (0: 1)

(jvo) Das Verfolgerduell zwischen der SG und Inter startete vielversprechend. Beide Teams zeigten von Beginn an eine engagierte offensive Leistung und erspielten sich einige Chancen. Diese blieben allerdings ungenutzt, bis eine Unstimmigkeit zwischen Spielertrainer Izmire und Torhüter Mecke zu einem Foulelfmeter führte. Diese Chance ließen sich die Gäste vom Bergsteig nicht entgehen und führten auch bis zur Pause 0: 1.
Nach dem Seitenwechsel drängte das Heimteam auf den Ausgleich, den Top-Torjäger Cengiz Izmire nach einem Abwehrschnitzer erzielte. Danach neutralisierten sich die Teams im Mittelfeld auf hohem Niveau, wobei die SG spielerisch die Oberhand hatte. Kurz vor Schluss scheiterte Wiesnet am glänzend parierenden Gästekeeper.
Am Ende steht eine verdienten Punkteteilung und die SG bleibt weiterhin ungeschlagen, aber der SV Inter Bergsteig eroberte die Tabellenspitze.
Tore : 0: 1 (28, Elfmeter) Waldemar Waschkau, 1: 1 (54.) Cengiz Izmire – SR : Sebastian Völkl – Zuschauer : 175

0:2 Niederlage beim ASV Neumarkt - mit letztem Aufgebot
DJK Gebenbach wieder in der Tiefphase
Nächste Niederlage beim ASV Neumarkt – Letztes Aufgebot – Trainer Franz Koller: „Große personelle Probleme“

Gebenbach. (ref) Die DJK Gebenbach bezog beim ASV Neumarkt mit 0: 2 die fünfte Niederlage in der laufenden Saison der Fußball-Bayernliga Nord. „Unsere Hoch- und Tiefphase geht weiter. Wir haben eine schwache erste Halbzeit abgeliefert und jeden entscheidenden Zweikampf verloren“, räumte Gebenbachs Trainer Franz Koller ein.
Den Führungstreffer für den ASV Neumarkt erzielte Christian Schrödl, nachdem Leon Gümpelein einen tiefen Pass auf ihn in den Sechzehner gespielt hatte. Gästekeeper Christoph Lindner war ohne Chance. In der zweiten Halbzeit hatte Gebenbach zwei, drei gute Chancen zum Ausgleich – doch genau in dieser Drangphase machte Neumarkt das 2: 0. Diesmal versetzte Schrödl zwei Gebenbacher Verteidiger und schob in den Lauf von Gümpelein, der den Ball an den Innenpfosten setzte, von wo er ins Tor sprang. „Das war ein individueller Fehler, danach haben wir dem Spiel keine Wende mehr geben können“.

ASV Neumarkt : DJK Gebenbach • Vorschau

Der DJK Gebenbach kann man vieles unterstellen – Langeweile gehört aktuell nicht dazu. In jedem Spiel mit Gebenbacher Beteiligung fielen bisher im Schnitt mehr als fünf Tore. Das Problem dabei – in vier von sieben Fällen trafen die Gegner häufiger als die Mannschaft von Franz Koller. Und auch die Ergebnisse wechselten sich bisher fast immer ab: Außer bei den zwei Niederlagen in Folge gegen Erlangen und Ammerthal folgte auf einen Sieg eine Niederlage und eben andersherum. Würde gemäß Gesetz der Serie bedeuten, dass es beim ASV Neumarkt (Anstoß Samstag 14.30 Uhr) eine erneute Pleite setzen würde. Aber genau das will die DJK nach dem 3:0-Erfolg gegen Karlburg am Mittwoch verhindern.

„Ich hoffe, dass unsere Wellenbewegung jetzt mal vorbei ist und wir zwei Siege in Folge schaffen“, so Koller, der aber auch weiß: „Das wird ein ganz anderes Spiel als gegen Karlburg, die sind hungrig, lautstark und giftig.“ Und die Neumarkter sind gut drauf: Der letztjährige Meister der Landesliga Mitte hat, nach einem Unentschieden zum Auftakt in Hof, fünf Mal in Folge gewonnen und ging am Mittwoch erstmals in dieser Spielzeit gegen Ansbach mit leeren Händen vom Platz (0:3). „Aber die sind sicher immer noch auf einer Euphoriewelle unterwegs“, glaubt Koller.

Abgesehen von der Niederlage in Ansbach zeigt sich diese Euphorie vor allem offensiv: 18 Treffer erzielte der Aufsteiger bisher und das bedeutet, dass wohl einiges auf die DJK-Defensive und insbesondere auf den Keeper zukommen wird – und das wird wohl wieder Christoph Lindner sein. „Er hat uns gegen Karlburg den Sieg beschert. Ich habe die Situation mit beiden Keepern besprochen und würde auch nicht von einer Wachablösung sprechen, sondern das ist derzeit eine Momentaufnahme“, betonte der DJK-Coach, der sich für das bevorstehende Spiel optimistisch zeigt: „Wir müssen an die Leistung gegen Karlburg rankommen und unsere defensiven Wackler abstellen. Wichtig war, dass wir endlich mal zu null gespielt haben – das gibt noch mal einen Schub.“

von ONetz (Autor MIR)

DJK Gebenbach - TSV Karlburg 3:0 (2:0)

Franz Koller hatte auf eine Trotzreaktion nach der 0:4-Niederlage in Vilzing gehofft – und seine Mannschaft lieferte. Mit 3:0 (2:0) gewann die DJK Gebenbach im Mittwochsspiel der Bayernliga Nord hochverdient gegen den TSV Karlburg, wobei der Trainer noch Luft nach oben sah, vor allem in der zweiten Halbzeit: „Wir haben das Spiel komplett dominiert, aber vergessen, den Deckel schon vor der Pause draufzumachen. In der zweiten Halbzeit haben wir den Zugriff und die Kontrolle etwas verloren, aber über 90 Minuten war es ein hochverdienter Sieg“, so Koller.

DJK Gebenbach - TSV Karlburg • Vorschau

Zuletzt kassierte die DJK Gebenbach eine Niederlage gegen die DJK Vilzing – die vierte Saisonpleite. Auf heimischem Terrain blieb der TSV Karlburg am vorigen Samstag aufgrund der 0:1-Pleite gegen die SpVgg Ansbach ohne Punkte.Die DJK Gebenbach schafft es bislang nicht, der eigenen Hintermannschaft die nötige Stabilität zu verleihen, sodass man bereits 22 Gegentore verdauen musste.Mit mehr als 2,17 geschossenen Treffern pro Partie blickt die Mannschaft von Franz Koller auf eine gut funktionierende Offensive. Weit auseinander liegen die beiden Mannschaften im Klassement nicht. Nur drei Punkte trennen die Teams voneinander. Beide Teams fuhren in dieser Saison bisher zwei Siege ein.Beide Mannschaften dürften sich die gleichen Siegchancen ausrechnen. Im Tableau liegen die Kontrahenten in jedem Fall dicht beieinander.

Doppelschlag der „Genickbruch“ für die DJK Gebenbach

Doppelschlag der „Genickbruch“ für die DJK Gebenbach

Die DJK Gebenbach musste am Samstagnachmittag – fast schon erwartungsgemäß – mit leeren Händen die Rückreise von der DJK Vilzing antreten. Beim Spitzenreiter der Fußball-Bayernliga Nord setzte es für die Mannschaft von Trainer Franz Koller eine 0:4-Niederlage – die vierte Pleite der Saison.
Tore: 1:0 (22.) Jim-Patrick Müller, 2:0 (45.+1) Franz-Xaver Wendl, 3:0/4:0 (45.+4/52.) Andreas Jünger SR: Fabian Kilger (Mauth) – Zuschauer: 583

DJK Gebenbach : ATSV Erlangen 1:4 (0:2)

Das Spiel begann mit einer ausgeglichenen Anfangsphase, ehe Philip Messingschlager in der zwölften Minute auf dem rechten Flügel Nico Geyer bediente, der zum 0:1 einnetzte. Die DJK zeigte sich getroffen vom Rückstand. Von da an bestimmte Erlangen das Geschehen auf dem Platz. So fiel das 0:2 auch nicht überraschend, als Moritz Fischer in der 40. Minute eine Steilpass-Vorlage von Sebastian Marx im unteren langen Eck des Tors unterbrachte.
Nach der Halbzeitpause konnte die DJK durch einen Foulelfmeter, verwandelt von Dominik Haller, den Anschlusstreffer erzielen. Die Gebenbacher bekamen die Partie dennoch nicht in den Griff.
In der 73. Minute entschied wieder Nico Geyer mit einem tollen Dribbling aus dem Mittelfeld und einem Schuss aus gut 20 Metern vorzeitig die Partie. Den Treffer zum 4:1 Endstand kurz vor Schluss markierte dann noch Sasa Visnjic, der nach Hereingabe von Tramaine Lawson im Fünf-Meter-Raum nur noch ins leere Tor einschieben musste..

Gymnastik Info

Wir bieten regekmäßig Fitnesskurse an. Unter den Teilnehmern sind auch Männer! Bitte weitersagen und bei Fragen an Anna Seifert wenden!
Demnächst wieder ein Kurs FitnessMix /Bauch-Beine-Po.

Dieser ist immer Dienstags von 19.30 bis 20.30 im DJK Gymnastikraum. Bei schönem Wetter im Freien. Es gibt ein Schnupperangebot
4 Einheiten für gesamt 15 €.
Infos bei: anna.seifert@djk-gebenbach.de

Sportheim zu verpachten

Das Vereinsheim befindet sich am Sportgelände der DJK Gebenbach. Die Gaststätte besteht aus einem Hauptgastraum mit Platz für ca. 60 Gäste.
Der Nebenraum hat eine Kapazität bis ca. 100 Personen. Zum Bewirtungsbereich gehören außer-dem eine schöne Terrasse nach Süden ausgerichtet. Da sich in der Nähe beide  Fußballplätze und das Trainingsgelände befinden, sind ausreichend Parkmöglichkeiten vorhanden.

Umrüstung der Flutlichtanlage

Am 19.03.2020 wurde die Umrüstung mit der Montage und der Einstellung der neuen Strahler vorgenommen. Damit wurde die Maßnahme zum Abschluss gebracht. Somit verfügt die DJK Gebenbach über eine solche moderne Anlage die vor allen Dingen Energie einspart. Die heute noch weit verbreiteten alten Flutlichtanlagen mit konventionellen Lampen sind Stromfresser
Die neue LED-Anlage ist technisch auf dem neuesten Stand, liefert eine optimale Aus-leuchtung. Hinzu kommt noch, dass diese Strahler keine Anlaufzeit benötigen sondern sofort in voller Helligkeit erstrahlen

Ein Dankeschön an unsere Sponsoren und Werbepartner

*/