Im Eröffnungsspiel der Fußball-Bayernliga Nord

empfängt am Freitag, 15. Juli, um 19 Uhr die DJK Gebenbach

den Aufsteiger SpVgg SV Weiden zum Oberpfalz-Kracher. „Das ist optimal für uns, das könnte nicht besser kommen“, schwärmt Gebenbachs Trainer Kai Hempel: „Da freuen wir uns!“ Die DJK Ammerthal tritt am ersten Wochenende beim ASV Cham an, der in der vergangenen Saison haarscharf am Abstieg vorbeigeschrammt ist. Trainer dort ist wie bisher Faruk Maloku, der jahrelang auf der Bank der DJK Gebenbach saß.

Der zweite Spieltag folgt gleich unter der Woche: Am Mittwoch, 20. Juli, steigt bei der DJK Ammerthal ein Knüller, wenn der SV Donaustauf kommt – mit Ex-DJK-Spieler Lukas Dotzler. Die DJK Gebenbach hat das schwere Auswärtsspiel beim FC Eintracht Bamberg vor sich, die SpVgg SV Weiden empfängt zum ersten Heimspiel den ASV Cham.

Zum SV Donaustauf muss am dritten Spieltag die SpVgg SV Weiden – Fast-Aufsteiger in die Regionalliga gegen Aufsteiger aus der Landesliga lautet das Duell. Die DJK Gebenbach erwartet den ASV Cham – wie am letzten Spieltag der Bayernliga 2021/22. als es in Cham ein 1:1 gab. Friedrich Lieder gegen seinen Ex-Verein, heißt es dann.

Harter Brocken für Ammerthal
Die DJK Ammerthal muss zum SC Eltersdorf, dem Regionalliga-Absteiger. Der hat das Ziel: „Sofortiger Wiederaufstieg“ – und das wird eine harte Nuss für die DJK-Truppe von Neu-Trainer Jürgen Schmid.

1. Spieltag (15./16./17. Juli)
DJK Gebenbach – SpVgg SV Weiden
ASV Neumarkt – ATSV Erlangen
TSV Großbardorf – DJK Don Bosco Bamberg
1. FC Geesdorf – SpVgg Bayern Hof
TSV Kornburg – TSV Abtswind
SC Eltersdorf – 1. SC Feucht
SV Donaustauf – SSV Jahn Regensburg II
ASV Cham – DJK Ammerthal
Würzburger FV – 1. FC Eintracht Bamberg