Andy Graml verlängert

10. April 2023

Er ist brutal wichtig für das Teamgefüge, er bringt Spannung und Stimmung rein“, lobt Trainer Kai Hempel den 34-Jährigen Vater von drei Kindern, der bei der DJK auch in der Saison 2023/24 bleibt.

Andreas Graml spielte von 2010 bis 2017 beim FC Amberg.

Die DJK Gebenbach und Andreas Graml haben ihren Vertrag bis zum Ende der Saison 2023/24 verlängert. Der 34-Jährige, der nicht nur auf dem Spielfeld die rechte Außenbahn beackert, sondern auch das Trainerteam um Kai Hempel und Markus Kipry im Fitnessbereich unterstützt, ist seit 2021 in Gebenbach aktiv und hat in der Vorsaison 23 Partien absolviert, verpasste die Hinrunde in dieser Spielzeit aber weitestgehend verletzungsbedingt. Jetzt steht er wieder in vollem Umfang zur Verfügung – im, vor und nach dem Spiel. „Ich fühl mich hier einfach wohl, die Zusammenarbeit mit Kai ist super. Ich will vor allem die jungen Spieler mit auf Trab halten, wenn’s mal nicht so läuft. Deshalb freue ich mich, dass es jetzt so geklappt hat.“

Vor seinem Engagement beim Bayernligisten coachte Graml zwei Saisons lang die DJK Ursensollen und war davor ein Jahr bei der SpVgg SV Weiden. Fußballerisch groß geworden ist der Vater von drei Kindern beim FC Amberg, wo er von 2010 bis 2017 fester Bestandteil war und dabei von der Landesliga bis zur Regionalliga einiges miterlebt hat. Die DJK profitiert also nicht nur von seiner Erfahrung im fußballerischen Bereich, sondern auch seiner Fitness – und noch viel mehr: „Andy ist brutal wichtig für das Teamgefüge, er bringt Spannung und Stimmung rein. Wenn man ihn dann bringt, dann ist auf ihn auch Verlass. Und dass er unser Trainerteam unterstützt, ist auch extrem wichtig für uns“, so Kai Hempel. An eine bestimmte Liga ist der Vertrag nicht gebunden.

Facebook
Instagram
WhatsApp